NOVY Montagebedingungen

Montagebedingungen fur Dunsthauben
 
  1. Erforderliche Leitungen: Verwenden Sie nur starre Rundrohre, Flachkanäle (>180x95mm) oder Aluflexrohr. Setzen Sie keinesfalls Spiralschläuche ein! Luftleitungen sind durchgängig in dem Querschnitt zu erstellen, der dem Motorstutzen der Dunsthaube entspricht. Schalldämpfer sind in kompletter Länge zu montieren. Reduzierungen sind unzulässig. Die max. Rohrlänge sollte bei internen Motoren 4 m i. d. R. nicht überschreiten, bei extern max. 6-8 m. Um Leistungsverluste zu vermeiden, verwenden Sie max. 2-3 Kurven. Abluftleitungen, die durch einen zweiten Raum oder das Dach geführt werden, müssen unbrennbar oder feuerfest verkleidet sein.
  2. Offene Brennstelle: Laut Feuerungsverordnung ist es untersagt, auf einer Wohnebene gleichzeitig eine Abluftdunsthaube und eine offenen Brennstelle ohne gesicherte Zuluft zu betreiben. Lassen Sie Dunsthaubenanlage und Zuluftführung sowie Schornsteineinleitungen vor Einbau durch den Schornsteinfeger genehmigen.
    Denken Sie an den Einbau von Fensterkontaktschaltern ab Werk.
  3. Vor der Montage: Prüfen Sie die Geräteoberfläche auf äußere Mängel und führen Sie eine Funktionsprüfung durch. Wichtig: Eventuelle Mängel sind vor der Montage zu melden! Montieren Sie ein defektes Gerät keinesfalls! Defekte Geräte dürfen weder eingebaut noch in Gebrauch genommen werden, sonst erlischt Ihr Recht auf Ersatz, Nachbesserung oder Garantieleistungen.
  4. Bei der Montage:
    a. Die Verpackung ist schonend zu öffnen, um Schäden am Inhalt zu vermeiden. Bedenken Sie, dass Sie ein defektes Gerät nicht montieren und im unbeschädigten Originalkarton zurückschicken.
    b. Die Montage folgt anhand der dem Gerät beiliegenden Montageanleitung und gemäß nachfolgender Punkte:
    c. Mindestsicherheitsabstand zwischen Kochfeld und Dunsthaube: > 65 cm, bei Gas > 70 cm 
    d. Elektroanschlüsse der Geräte haben nach den VDE-Bestimmungen durch einen konzessionierten Fachbetrieb zu erfolgen.
    e. Der Abluftanschluss ist mit den unter Punkt 1 genannten Rohrleitungen zu erstellen. Bei Abluft über ein Dach muss der Anschluss an eine geeignete Dachdurchführung vom Typ easytec 150 erfolgen (wichtig: Druckverlust < 25 Pa bei 800 m3/h Volumenstrom) mit Rückstauklappe und Kondenssammler. Berücksichtigen Sie bei einem Schornsteinanschluss eine 90°-Rohrumlenkung im Schornstein nach oben und keinen längeren Schornstein als 2 m.
    f. Es ist zu prüfen, ob Rückstauklappen, Mauerkästen (ohne Fliegengitter) o. Ä. einwandfrei und ohne Einschränkungen arbeiten.
    g. Die Montage und der Betrieb von Dunsthauben für externe Gebläse und Motoren unterschiedlicher Hersteller ist nicht erlaubt und unterliegt keiner Gewährleistung/Garantie.
    h. Planen Sie externe Außenwandmotore immer mit Schalldämpfer.
    i. Der Rücksprung zwischen Arbeitsplattenkante und Gerätevorderkante darf bei Wandhauben max. 10 cm und bei Inselhauben max. 5 cm betragen. Insbesondere bei Deckenhauben ist die maximale Einbauhöhe von 2,60 m vom Fussboden nicht zu überschreiten. Bei der Planung eines Trockenbaus o. Ä. für eine Deckenhaube ist
    zu beachten, dass der Kochdunst mit 10° bis15° Neigung trichterförmig aufsteigen kann. Der Umbau muss also entsprechend groß gewählt werden. Außerdem empfehlen wir die Planung eines ca. 5 cm hohen Wrasenfangraumes. Vermeiden Sie Querströme.
    j. Beim Einbau des Kochfeldes ist zu beachten, dass die Mitte der Kochplatten zentriert unter der Dunsthaube positioniert wird.
    k. Vermeiden Sie Querströmungen. Positionieren Sie insbesondere Umluft-Dunsthauben und Umuftboxen so, dass die austretende Luft nicht zu direkten oder indirekten Querströmungen führt.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.