Dunstglocke

Beim Kochen bildet sich oberhalb der Dunstabzugshaube eine sogenannte „Dunstglocke“. Diese entsteht dadurch, dass ein Teil der Kochdünste an der Haube vorbei nach oben steigt. Das passiert z.B. wenn Sie sich vor dem Kochfeld hin und her bewegen – was ja der Normalfall ist. Unsichtbar folgt Ihnen jedoch bei jeder Bewegung eine „Schleppe“ verwirbelter Luft, die natürlich auch Kochdünste enthält. Wenn sich diese Wirbel beruhigen, steigt die warme Luft, also die Kochdünste, nach oben und können von der Dunstabzugshaube nicht mehr erfasst werden, da sie sich oberhalb der Haube befinden. Dies insbesondere dann, wenn die Frischluftzufuhr nicht oben, sondern von unten erfolgt.
Es bildet sich an der Küchendecke eine Dunstglocke, auch „Warmluftglocke“ genannt: warmer, feuchter Dunst.

Diese Dunstglocke kann man durch eine entsprechende Frischluftzufuhr weitgehend auflösen - z.B. durch ein geöffnetes Fenster oder durch einen kombinierten Abluft-/Zuluftmauerkasten.
Wenn die frische Außenluft in die Küche strömt, wird die Dunstglocke mit Frischluft verwirbelt, sie löst sich auf, der Dunst wird in der gesamten Raumluft verteilt und kann so wieder in den Ansaugbereich der Dunstabzugshaube gelangen. Dazu trägt auch bei, dass die frische Außenluft in der Regel kälter ist als der Küchendunst. So wird die Dunstglocke abgekühlt, sinkt nach unten und kann nun von der Dunstabzugshaube restlos nach draußen transportiert werden.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.