Abluftkanal

Als Abluftkanal bezeichnet man die Gesamtheit aller Rohre, Übergangsstücke, Bögen und Kurven, die notwendig sind, um den belasteten Kochwrasen von der Dunstabzugshaube nach draußen zu leiten. Kurz gesagt: Der Abluftkanal führt den im Fettfilter vom Fett gereinigten Kochdunst nach draußen.

  • Die Abluftleitung soll möglichst kurz und geradlinig sein.
  • Der Durchmesser der Abluftleitung sollte nicht kleiner als 150 mm sein.
  • Wenn Sie Abluftleitungen mit geringerem Durchmesser verwenden, ist mit erhöhten Laufgeräuschen und einer verringerten Absaugleistung der Dunstabzugshaube zu rechnen. Verringern Sie den Durchmesser der Abluftleitung also nur im äußersten Fall, z.B. wenn die Abluftrohre bereits verlegt sind und eine Vergrößerung nicht möglich ist.
  • Verwenden Sie möglichst nur Bögen mit großen Radien. 
  • Kleine Radien vermindern die Luftleistung der Dunstabzugshaube. Es ist also besser, zwei Bögen je 135° (45°) einzusetzen, als einen einzelnen Bogen mit 90°.
    Dies gilt nicht für das strömungsoptimierte System COMPAIRflow.

 

Schema_Winkel_45
Anmerkung
: Der Sprachgebrauch ist hier nicht eindeutig. Die Branche spricht häufig von 45°-Bögen, meint jedoch 135° Bögen. Lassen Sie sich durch diese babylonische Sprachverwirrung nicht durcheinander bringen. Es liegt wohl daran, dass ein 90°-Bogen immer irgendwie 90° oder ein Mehrfaches davon ergibt, ein 135°-Bogen jedoch auch mit 45° gemessen werden kann - siehe Skizze:

2 x 45° Bogen

Jedenfalls ergeben zwei Bögen eine weichere Kurve als ein 90°-Bogen.
Erstaunlich: Obwohl fast alle Hersteller diesen "weichen" Übergang empfehlen, halten es Einige nicht für nötig, die entsprechenden Zubehörteile zur Verfügung zu stellen, so dass es immer wieder vorkommt, dass diese Regel gebrochen werden muss.

 

 

Verwenden Sie als Abluftleitung nur glatte Rohre!

Nur ein innen glattwandiges Rohr bietet stabile, laminare Strömungsverhältnisse, es biegt und windet sich nicht unter Temperatureinfluss. 

  • Beim waagerechten Verlegen der Abluftleitung sollte ein Gefälle von ca. 2° eingehalten werden, damit eventuell anfallendes Kondenswasser nicht in die Dunstabzugshaube zurücklaufen kann.
  • Soll die Abluft ins Freie geleitet werden, empfehlen wir die Installation eines Teleskopmauerkastens.
  • Soll die Abluft in ein Abluftkamin geführt werden, so muss der Einführungsstutzen in Strömungsrichtung gelenkt werden.

 

Es gibt Ausnahmen: 

  • Wenn Sie viele kurz aufeinanderfolgende Bögen haben, verwenden Sie ein flexibles Abluftrohr aus nicht brennbaren Material - z.B. ein Aluflexrohr- weil dann die Übergänge "weicher" gestaltet werden können. Ein typischer Fall ist zum Beispiel, wenn das Abluftrohr um einen Deckenbalken herumgeführt werden muss.
  • Wenn Sie das Abluftrohr durch einen anderen Raum (Speisekammer, Dachboden usw.) führen müssen, muß ein nicht brennbares Rohr, z.B. ein Aluflexrohr eingesetzt werden.

Es gibt verschiedene Ausführungen für Ablufkanäle:

RundrohrRundrohr
Nur ein innen glattwandiges Rohr bietet stabile, laminare Strömungsverhältnisse, es biegt und windet sich nicht unter Temperatureinfluss.
Tipp: Verwenden Sie kein graues(HT) oder rotes(KG) (Abfluss-)Rohr für Ihren Abluftkanal, das es eher zu Kondenswasserbildung kommt und langfristig die Dichtungen versagen können.
Vor allem bei der Neuanlage (Mauerdurchbruch) sollten Sie eine 150er Mauerdurchführung einsetzen.
Auch wenn Ihre Dunstabzugshaube nur ein 125er System erfordert, bedenken Sie, dass es in einigen Jahren (Ersatzbedarf) nur noch 150er Systeme geben wird.
Wir empfehlen COMPAIRflow - das zur Zeit wohl beste Abluftsystem!

FlachkanalrohrFlachkanal, Flachrohr
Wird ein Flachkanal eingesetzt, dann muss dieser großzügig bemessen sein. Der Abluftstrom beruhigt sich nach dem Übergang von rund auf flach evtl. wieder, aber es folgt ja noch der Mauerkasten. Und der hat meistens einen runden Anschluss, also schon wieder eine Querschnittsänderung, die abermals die Leistung und die Lautstärke beinflusst.
Flachkanäle gibt es in verschiedenen Breiten und Höhen. Da die Ecken verschiedene Radien haben, sind Flachkanäle untereinander nicht kombinierbar!

Wir empfehlen COMPAIRflow - das zur Zeit wohl beste Abluftsystem!

Flachkanal_Stroemungsbogen

COMPAIRflow

ist durch seine besonders gestalteten Bögen wohl das zur Zeit beste Abluftsystem.

 

 

ALU-Flexrohr

Aluflexrohe

Längenstabile (schwerentflammbare) ALU-Flexrohre sind erforderlich, wenn die Abluftleitung durch andere Räume führt, z.B. die Speisekammer, Dachboden usw.
Sie sind in jedem Falle den Kunststoff-Spiralschläuchen vorzuziehen und, wenn es viele Bögen gibt, auch dem Rund- bzw. Flachkanal.
aluflex.jpg Alu-Flexrohr


Kunststoff-Spiralschlauch

FlexschlauchDer spiraldrahtdurchzogene Kunststoffschlauch ist nicht zu empfehlen.
Selbst wenn man ihn versuchte, durch Klammern oder dergleichen zu bändigen und möglichst glatt zu stecken, lässt er keinen reibungslosen Lufttransport zu. Die relativ großen Wellen hindern die freie, laminare Strömung. Es kommt zu erheblichen Verwirbelungen.
Diese Schläuche erwärmen sich durch die Abluft und denen sich trotz sorgfältigster Verlegung aus. Dies kann zu Sackbildung (Kondenswasser!), Luftverwirbelungen und Druckverlusten bis zu 30% führen. Damit kann eine Dunstabzugshaube nicht funktionieren!

 

 
 
 

Kommentar schreiben

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.